Bild in Originalgröße anzeigen    Ichliebefrankfurt.de - partei- aber nicht FANTASIELOS!  
In diesem Kapitel werden die Schattenseiten unserer schönen Stadt gezeigt. Hier wird genörgelt und kritisiert, 
auf Missstände aufmerksam gemacht und zum Nachdenken angeregt: Was geht besser?

Reisebericht über Miami:
ALLES ist darauf angelegt zu dauern. Museum - Relikt zu sein: Architektur, Gärten, Früchte, Licht!

Frankfurt fehlt Kontinuität, Farbe, Romantik und der Mut zu etwas Kitsch!

Tagesordnung und Termine: Ausschuss für Planen und Bauen      Büro des Oberbürgermeisters     Ortsbeiräte     www.Stadtplanungsamt.de


Ton in Ton, GRAU bis SCHWARZ 
keine Buntheit, keine Freundlichkeit.
 
Frankfurt fehlt Kontinuität, Farbe, Romantik 
und der Mut zu Kitsch!


Gut wäre, wenn die Mitarbeiter im Planungsamt von Verkaufsberatern und Planern von Supermärkten geschult würden! 

Wikipedia: '
Als Grau wird ein Farbreiz bezeichnet, der dunkler als Weiß und heller als Schwarz ist, aber keinen farbigen Eindruck erzeugt. Grau besitzt keine Buntheit, es ist eine unbunte Farbe.' Siehe Youtube: Pleasantville 

Schwarz ist die Löschung aller Farben - Schwarz ist unfreundlich - Schwarz ist es, wenn kein Licht mehr da ist - Schwarz ist das Nichts, das Ende, der Tod. 

1 bis 10 von 34
Herzensangelegenheit der Redaktion. Siehe Info: Dom - was wir verloren.
Alt
Rödelheimer Neubauviertel. Kilometerweit sieht es da so aus.

Alt


Mit Klick auf ein Bild können Sie es vergrößern.


5.11.10-193
Laden diese Häuser zu einer HafenschiffFahrt ein?
Ziehen sie Touristen an? NEIN! Dto.:
Sie sind bürger-, touristen- und mittelstandsfeindlich!!

Alt
So macht es das Planungsamt Frankfurt! Cafe am Südbahnhof.
... versuchen wir uns vorzustellen, wie es hier bei Regenwetter aussieht!! Touristenfeindlich = FRANKFURTFEINDLICH!

Alt
VORSTELLUNG
So wurden die Zeilpavillione im Planunsausschuss vorgerstellt!!!!

Alt
UMSETZUNG!
Das goldene Kreuz habe ich hinein montiert. Passt so gut zum Trauerhausstil!

In SILBERGRAU, mit tragfähigem Dach, einer schlanken Wedeltreppe im Selbstbedienungsbereich; Geländer, Tischen, Stühlen und farbenfrohen Sonnenschirmen auf dem Dach - wären die Pavillione eine Attraktion! ...

Dann würde ich, die Herausgeberin dieser Seite, mindestens 2 x in der Woche auf einem der Pavillione - in BaumkronenHöhe sitzend, einen Kaffee oder Ebbelwei (Selbstbedienung) trinken und den Trubel auf der Zeil beobachten!
SO bringt man LEBEN AUF DIE ZEIL! SO zieht man Touristen an + hinterlässt positive Erinnerungen an unsere Stadt!!

Frankfurt fehlt Kontinuität, Farbe, Romantik und der Mut zu Kitsch!

1 bis 10 von 34